Liebe Sherlockianerinnen und Sherlockianer (und solche, die es vielleicht noch werden wollen), liebe Literaturinteressierte. liebe Freundinnen und Freunde viktorianischen Lifestyles, liebe Alle!

Auch im (nicht mehr ganz so) neuen Jahr 2020 kann und soll “das Spiel wieder beginnen”, wie es Mr. Holmes so trefflich zu formulieren versteht. Und so nimmt unser nächstes Treffen gleichsam spielerisch  Gestalt an: Der 11. St. Pöltner (zugleich 12. österreichische) Sherlock-Holmes-Stammtisch findet am Dienstag, dem 17. März 2020, im bewährten Vinzenz Pauli statt.

Und diesmal haben wir uns etwas ganz Exquisites einfallen lassen: Nach einer kurzen Lesung des Schriftstellers und Stammtischbesuchers Ernst Punz wird uns Julian Diendorfer, seines Zeichens Mastermind des St. Pöltner Spieleladens JUPET und ausgewiesener Spielekenner, eine Auswahl Sherlockianischer, kriminell guter und Gänsehaut fördernder Brettspiele, Pen&Paper-Rollenspiele sowie Karten- und Würfelspiele vorstellen, gefolgt von der schon traditionellen Verlosung unsagbar wertvoller Goodies sowie angeregten Plaudereien, hervorragendem Essen & ebensolchem Trunk.

11. St. Pöltner (und 12. österreichischer) Sherlock-Holmes-Stammtisch im Vinzenz Pauli

Seit seinem ersten Auftritt in “A Study in Scarlet” vor inzwischen 133 Jahren hat der “beratende Detektiv” aus der Baker Street praktisch Unsterblichkeit erlangt, obwohl – oder weil – Sherlock Holmes eine sehr ambivalente Gestalt ist: Im kanonischen Setting eines ewig nebligen London, in dem die Dinge nicht ganz fassbar zu sein scheinen, stellt er so etwas wie einen rationalen und aufrechten Felsen inmitten der Brandung düsteren Verbrechens und irrlichternden Wahnsinns dar. Man mag in ihm einerseits einen konservativen Verfechter englischer Tugenden und des “British way of life” sehen, andererseits ist er ein recht arroganter Bohemien, der Konventionen jederzeit ins Eck stellt, wenn sie ihm nicht passen (was ziemlich häufig der Fall ist).

Sherlock-Holmes-Stammtisch: ein gemütliches Zusammensein im Geiste Sir Arthur Conan Doyles.

Dresscode: Keiner. Aber wer mag, darf und soll sich gerne sherlockianisch, viktorianisch, steampunkmäßig oder einfach “ganz normal” (was auch immer darunter zu verstehen ist) kleiden.

Leiter des zwanglosen, gleichwohl nobel-gesitteten Beisammenseins: Thomas Fröhlich (DSHG Österreich). Organisiert wird der Stammtisch von der Deutschen Sherlock Holmes-Gesellschaft, offizieller Ansprechpartner der Conan Doyle Estate Ltd.

Wann: Dienstag, 17. März 2020, 18.30 Uhr

Wo: Vinzenz Pauli, Alte Reichsstraße 11, A-3100 St. Pölten, Salon (vulgo Extrazimmer)