Olaf

Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs


Folge 4: Der Engel von Hampstead 

Diesmal bittet Mrs. Hudson, die Vermieterin von Sherlock Holmes und Dr. Watson, den Meisterdetektiv um Hilfe: Eine nicht abreißende Reihe ungeklärter Todesfälle erschüttern den beschaulichen Londoner Nobel-Stadtteil Hampstead. Auf Bitten seiner treuen Haushälterin Mrs. Hudson nimmt sich der Meisterdetektiv des Falles an und findet Erstaunliches heraus…

Im Umfeld ihrer Freundin Sybil Price häufen sich auf unerklärliche Art die Todesfälle. In dreizehn Jahren kommen vierzehn Menschen zu Tode. Gerade erst hat sie ihre langjährige Bedienstete und deren Tochter zu Grabe getragen. Nach der Beerdigung überzeugen Mrs. Hudson und ihre Cousine Mrs Price die Angelegenheit von Sherlock Holmes untersuchen zu lassen. Nach und nach findet Holmes heraus, dass alle Toten mit sog. “Mäusebutter” (in Schweineschmalz gelöstem Arsen) vergiftet wurden! Der Tod jeder einzelnen Person verschaffte Sybil Price persönliche Vorteile, die finanzieller Natur sind. In letzter Minute kann Holmes den Tod des neuen Besitzers, von Sybil Prices Elternhaus verhindern, wo diese als Mieterin wohnt.

Gewohnt souverän löst Holmes den Fall des “Engels, der ein Teufel war”! Dr. Watson darf endlich, wenn auch dezent, seine Kenntnisse als Arzt einbringen, wobei es sehr einfach ist, Vergiftungen als Ursache heranzuziehen. Holmes erhält wie immer Einblick in menschliche Abgründe.

Folge 5: Die Affenfrau 

Zum Entsetzen von Mrs. Hudson stellen sich eines Tages unangemeldet die sicherlich außergewöhnlichsten Auftraggeber in der Baker Street 221B ein, die es je gab. Der Fall, den sie Sherlock Holmes zur Aufklärung übertragen, steht ihrem befremdlichen Aussehen in nichts nach…

Die Mitwirkenden eines fahrenden Kuriositäten-Kabinetts, das gerade in London gastiert, benötigen die Hilfe von Sherlock Holmes. Die Attraktion der Freak-Show, die sagenumwobene Affenfrau und ihr Sohn, wurden entführt und gefährden dadurch die Existenz der restlichen Kuriositäten, die, im Vergleich zu anderen Freak-Shows, nicht sonderlich aufsehenerregend sind. Mrs. Hudson indes trifft fast der Schlag, als eine lebende Porzellanpuppe, ein Löwenmensch und ein Kleinwüchsiger bei ihr vorsprechen. Für Holmes aber ist es die ideale Abwechslung, da er schon lange keinen interessanten Fall mehr lösen durfte. Gemeinsam mit Dr. Watson nimmt er die Spur der Affenfrau auf, und bedient sich zu diesem Zweck der Hilfe eines alten Bekannten …

Mit Abstand das Beste der gesamten Serie. Abermals ist es gelungen nicht nur die Charaktere originalgetreu darzustellen, sondern darüber hinaus auch in einen innovativen Fall einzubinden. Im Milieu eines Kuriositäten-Kabinetts durften Holmes und Watson bei Sir Arthur Conan Doyle noch nicht ermitteln. Dabei bietet das Setting wirklich enormen Spielraum für einen Fall abseits der herkömmlichen Kriminalistik. Und obwohl man sonst eher sparsam mit wiederkehrenden Charakteren aus dem Original-Kanon umgeht, von Dr. Watson und Mrs. Hudson einmal abgesehen, gibt es in dieser Folge ein Wiederhören mit einem alten Bekannten, der bereits in dem KRIMI-KLASSIKER Nr. 2 ‘Das Zeichen der Vier’ mit von der Partie war. ‘Die Affenfrau’ ist nicht nur ein unterhaltsamer und bisweilen bizarrer Krimi, sondern auch ein sozialkritischer Appell an die Menschlichkeit. Geld ist eben doch nicht alles, obwohl es zum Überleben in der Gesellschaft notwendig ist.

Author:

One Comment

  1. Patrick
    PatrickAntworten
    Juli 13, 2012 at 9:17 am

    Allein die Cover sind wunderschön nostalgisch, und die Fälle klingen in der Tat sehr interessant – danke fürs vorstellen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Name*
Email*
Url
Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.