dtshges

“Der Biss des Zerberus” ist der Fall Nr. 10 aus der Reihe der “neuen Fälle” des Sherlock Holmes. Wie einst in den berühmten Maritim-Hörspielen, sprechen hier abermals Christian Rode und Peter Groeger das berühmte Duo Sherlock Holmes und Dr. Watson.

Jedem Anhänger von Holmes und Watson ist bekannt, dass Dr. Watson bei der “Schlacht an der Maiwand” verletzt wurde. Dort, so erfahren wir in diesem Hörspiel, lernte er Colonel Haggerty kennen, der nach seiner Genesung weiter in Indien und dem Militärdienst treu blieb. Haggerty lernte dort die Liebe seines Lebens, die Inderin Putri Mahal, kennen. Gerade als er sich mit ihr vor den Augen seiner besten Freunde verloben will, bricht er zusammen und stirbt. Zunächst scheint alles klar auf einen Herzinfarkt zu deuten. Glücklicherweise hat Watson sowohl Lestrade als auch den, aufgrund von Untätigkeit äußerst schlecht gelaunten Sherlock Holmes zur Hilfe gerufen.

Dieser anfänglich schlechten Stimmung des Meisterdetektivs verdanken die Zuhörer einige ausgeklügelte Wortgefechte, die einen schon schmunzeln lassen. Einen Teil der Geschichte ins indien der Kolonialzeit zu verlgen, gibt der Geschichte Tiefe und lässt an einige der Originalgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle denken. Allen voran natürlich “Das Zeichen der Vier”.

Das Colonel Haggerty keinesfalls an einem Herzinfarkt starb und das es sich um einen Mord handelt, liegt nahe. In diesem Fall ist der Mörder jedoch nicht gleichzusetzen mit dem Täter! Wer das verstehen will, dem ist das Hörspiel klar zu empfehlen.

Zu erwerben u.a. bei AMAZON

eine kleine Rezension von M. Wieprecht

Author:

One Comment

  1. Daniel
    DanielAntworten
    April 8, 2014 at 10:39 pm

    Die Maritim-Reihe in der Rode&Groeger als Holmes und Watson überzeugen ist nicht abgeschlossen!
    “Einst” ist daher die falsche Bezeichnung. Nach den 60 Original-Abenteuern vertont maritim auch “neue Fälle”. Ebenfalls mit den bekannten Sprechern 😉

    Gruß

    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Name*
Email*
Url
Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.